Tessins Haupt

 In Wandern/Bergsteigen

Appetithappen vor dem Gipfel

PIZZO CAMPO TENCIA, PIZZO TENCA TI. Rund fünfzig Dreitausender zählt das Tessin, doch die meisten davon teilt sich der Südkanton mit den Nachbarn Graubünden, Wallis und Italien. Das Prädikat des höchsten ganz einheimischen Bergmassivs erhält deshalb die Gruppe des Pizzo Campo Tencia. Sie bildet einen markanten, von weit her sichtbaren Dreizack mit dem 3072 Meter hohen Hauptgipfel, dem östlichen Pizzo Penca (3038 m) und dem offiziell namenlosen, im Tessin aber als «Tenca» bezeichneten Mittelgipfel. Tencia, Tenca, Penca. Während der Penca recht anspruchsvoll ist, lassen sich Tencia und Tenca zu einer schönen zweitägigen Überschreitung von der Leventina ins Vallemaggia kombinieren. Gute Kondition ist dabei Pflicht – selbst dann, wenn man den langen zweiten Tag portioniert und in der Capanna Soveltra eine zweite Übernachtung einschaltet. Eine erste Hüttennacht ist ja sowieso Pflicht: in der Capanna CampoTencia, wo man am Fuss des höchsten Tessiners mit höchster gastronomischer Kunst verköstigt wird. Denn wer schon so Hohes vorhat, verdient am Vorabend Erhabenes wie Tris di paste, Risotto alle erbe, Gnocchi Tencia, Polenta negra con spezzatino e funghi, Brasato al merlot oder Petti di pollo in salsa boleti …

Text und Fotos: Marco Volken

AUSGANGSPUNKT Lago Tremorgio (1848 m). Vom Bahnhof Airolo oder Faido per Bus nach Rodi/Paese und mit der Kleinseilbahn hinauf (www.capannatremorgio.ch, an Wochenenden oft Wartezeiten).
ENDPUNKT Prato/Ponte im Valle Lavizzara (742 m). Weiter mit Bus via Bignasco nach Locarno.
EINKEHREN/UNTERKUNFT Capanna Tremorgio (www.capannatremorgio.ch), Capanna Leit (www.capanna-leit.ch), Capanna Campo Tencia (www.campotencia.ch), Capanna Soveltra (www.sav-vallemaggia.ch).

KARTEN, LITERATUR Landeskarte 1:25 000, 1252 Ambr.-Piotta, 1272 Pizzo Campo Tencia. Marco Volken, Remo Kundert, Teresio Valsesia, «Alpinwandern Tessin», SAC-Verlag.

INFO www.campotencia.ch

SCHWIERIGKEIT T4+. Der Aufstieg zum Pizzo Campo Tencia ist kraxelig, aber nicht sonderlich ausgesetzt. Seit einigen Jahren führt die Route nicht mehr über Gletscher. Beim Übergang zum Pizzo Tenca und im Abstieg ins Vallemaggia grobes Blockgelände, das gute Gelenke erfordert. Lange Tour.
ZEIT Tag 1: 3 . h; Tag 2: 8 h
HÖHENDIFFERENZ Tag 1: Aufstieg 740 m, Abstieg 450 m; Tag 2: Aufstieg 1020 m, Abstieg 2420 m.

Die Route:

volle Distanz: 0 m
Maximale Höhe: 0 m
Minimale Höhe: 0 m
Gesamtanstieg: 0 m
Gesamtabstieg: 0 m
Download

STRECKE Lago Tremorgio – auf dem Wanderweg via Alpe Campolungo zur Capanna Le.t – über zwei Pässe und die Alpe Lei di Cima (evtl. Abstecher zum Lago di Morghirolo) zur Capanna Campo Tencia. Auf markierter Spur südwärts zu P. 2271 – links hinauf über gestufte Felsen bis ca. 2420 m – südwestwärts weiter und über eine Felsrippe (Kraxelpassagen, teilweise markiert) gegen die Bocchetta di Croslina – auf dem Blockgrat oder links davon zum Pizzo Campo Tencia. Hinab zum Sattel P. 2974 und zum Pizzo Tenca (3035 m) – zurück zum Sattel und südwärts, dann linkshaltend zu den Gann da Pioda Rossa – via Ganne di Pradoi und Pradoi – weiter südwärts, dann nach rechts über Bäche Richtung Soveltra – Capanna Soveltra. Durch eine Schlucht mit alten Steintreppen («Scalate») – Monte di Predee – auf dem Strässchen (ab Presa Variante auf Wanderweg) nach Prato.

Das könnte Sie interessieren

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken