Sentier des Roches

 In Wandern/Bergsteigen

Wegzauber im Hinterland

SENTIER DES ROCHES – SENTIER DES 22 CONTOURS BE. Kalkig und grasig, sonnig und schattig, eingängig und ungeläufig – ein paar Adjektive für diese Runde auf ganz unterschiedlichen Wegen im Bieler Jura. Da ist natürlich der 1889 eröffnete Wanderweg durch die Taubenlochschlucht, unumgänglich für Schulreisen und Firmenausflüge. Da ist, etwas weiter oben im Faltengebirge, der ebenso genial angelegte Sentier des 22 contours, der über den Geissrücken am Rande der Klus von Rondschâtel zur Autostrasse hinabkurvt. Und da ist zu Beginn der Sentier des Roches, der die Felsen von Orvin erschliesst. Mittendrin in diesem beliebten Klettergebiet steht eine Aussichtskanzel, wo wir in der Sonne das Znüni essen. Das Zmittag gibt’s dann im Wäldchen fast zuoberst auf dem Mont des Coperies, einem namenlosen Gipfel, der auf zwei Seiten von der Vigier Ciment SA angeknabbert wird. Also nichts wie hin, bevor der ganze Zauber weg ist!

Text und Fotos: Daniel Anker

AUSGANGS- UND ENDPUNKT Orvin, Place du village (669 m), Bus vom Bahnhof Biel/Bienne; die seltenen Kurse bis Les Prés d’Orvin halten am oberen Dorfrand (Sous les Roches). In Biel/Bienne von der Haltestelle Taubenloch (446 m) mit dem Bus zum Bahnhof.

EINKEHREN/UNTERKUNFT In Orvin, Frinvillier und Biel/Bienne

KARTEN/LITERATUR Landeskarte 1:25 000, 1125 Chasseral, 1126 Büren a.A. Wanderkarte 1:50 000, 232 T Vallon de St-Imier, 233 T Solothurn. Carine Devaux Girardin/Christophe Girardin, «Pfädli/P’tits sentiers. Bieler Jura/Jura Biennois», Eigenverlag, Orvin 2014; erhältlich bei www.pizbube.ch

INFO www.felsklettern.ch, www.taubenloch.org

SCHWIERIGKEIT T3 für den Sentier des Roches inklusive Abstecher zur Place de la Sentinelle in den Felsen von Orvin, T2 für den Sentier des 22 contours, T1 für die Taubenlochschlucht. Überschreitung des Mont des Coperies leicht, aber meist weglos. Nur teilweise markiert.
ZEIT 4 h
HÖHENDIFFERENZ Aufstieg 550 m, Abstieg 780 m

Die Route:

volle Distanz: 0 m
Maximale Höhe: 0 m
Minimale Höhe: 0 m
Gesamtanstieg: 0 m
Gesamtabstieg: 0 m
Download

STRECKE Orvin – Wanderweg durchs Dorf hoch, bei Verzweigung rechts Richtung Frinvilier – Haarnadelkurve und Bushaltestelle Sous les Roches (700 m) – noch 60 m dem offiziellen Wanderweg folgen, dann links den nicht offiziellen, rot-weiss markierten Sentier des Roches nehmen, der vor allem als Zugang zu Klettersektoren gebraucht wird (auf der Landeskarte eingezeichnet) – auf ca. 900 m zweigt links ein Pfad ab, der unter der Dalle de l’Y und dem Petit Cervin hindurch zur prächtigen Aussichtskanzel Place de la Sentinelle (ca. 930 m) führt – zurück zum Sentier des Roches – weiter durch den Wald hinauf bis zum Waldsaum (der letzte Abschnitt des nicht mehr so gut ausgetretenen Sentier des Roches ist auf der LK nicht eingezeichnet) – auf Schottersträsschen (und Wanderroute) zum Hof Les Coperies (1130 m) – nordwärts über Feld und durch Wald auf Pfadspuren und weglos zum höchsten Punkt des Mont des Coperies (1193 m; ohne Namen auf der LK) – in südwestlicher Richtung über die Gipfelwiese zu einem doppelten Zaun und auf den Weg dahinter – er zieht hinab zum offiziellen Wanderweg – Reservoir (1112 m) – Wiesen- und Waldweg zu Verzweigung P. 858 m – Sentier des 22 contours (zählen der Serpentinen nicht vergessen!) – Burgruine Les Roches (ca. 730 m) – Frinvillier (532 m) – Taubenlochschlucht – Bushaltestelle Taubenloch.

VARIANTE Zur Place de la Sentinelle gibt es einen anderen, aber deutlich schwierigeren Zugang, der im Führer «Pfädli» beschrieben ist. Aufstieg auf Route 7, dann Traverse auf Route 10, «La Jaune» genannt. T4+, ausgesetzt und rutschig, aber sobald die Fixseile kommen, atmet man auf. Besteigung des Felsens «Petit Cervin» von Osten, T5.

Das könnte Sie interessieren

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken