La Crasta und La Stretta

 In Wandern/Bergsteigen

Zwei Torten, zwei Hügel

LA CRASTA – LA STRETTA GR. St. Moritz ist weltbekannt. Pontresina nicht ganz. Zwischen beiden Engadiner Orten liegen ein Wald, gefürchtet bei den Langläufern des Engadiner Marathons, sowie ein See, geliebt von den Schwimmern in alpinen Gewässern. Der Stazersee, auf Rätoromanisch «Lej da Staz». So heisst auch das Hotel Restorant [richtig geschrieben – Rätoromanisch!] am Ufer: Idylle pur, mit oder ohne «Cuschina engiadinaisa». Die gleichnamige Torte gibt es aber nur in der Konditorei Kochendörfer in Pontresina. Diese Engadinertorte sieht so ganz anders aus als die Bündner Nusstorte – und schmeckt auch ganz anders. Eine Torte ist eben nicht eine Torte. Genauso wenig wie ein Whisky ein Whisky ist. Davon können wir uns im Waldhotel am St. Moritzer See überzeugen, das 2500 verschiedene Whiskys bereithält – Weltrekord. Ach ja, am Weg zwischen den Kur- und Gourmetorten liegen noch zwei waldige Gipfel, die niemand kennt. Aber ihre Namen sind verheissungsvoll wie ein Bissen Torta engiadinaisa oder ein Schluck Johnnie Hiker: La Crasta und La Stretta.

Text und Fotos: Daniel Anker

AUSGANGS- UND ENDPUNKT St. Moritz (1775 m)
EINKEHREN/UNTERKUNFT Hotel Restorant Lej da Staz, Tel. 081 833 60 50, www.lejdastaz.ch. Hotel Waldhaus am See, Tel. 081 836 60 00, www.waldhaus-am-see.ch.

KARTEN/LITERATUR Landeskarte 1:25 000, 2521 St. Moritz – Bernina. 1:50 000, 268 T Julierpass. Ernst Bromeis-Camichel/Andrea Badrutt, «Graubünden – Das blaue Wunder», Südostschweiz Buchverlag 2008.
TIPP Badezeug für den Stazersee.

INFO www.stmoritz.ch, www.pontresina.com, www.engadinertorte

SCHWIERIGKEIT T1, für die Gipfelanstiege auf La Crasta und La Stretta je kurz T3. Wege nur teils markiert; kurze weglose Abschnitte.
ZEIT 4 h
HÖHENDIFFERENZ Auf- und Abstieg rund 500 m

Die Route:

[map style=“width: auto; height:400px; margin:20px 0px 20px 0px; border: 1px solid black;“ gpx=“http://www.outdoor-guide.ch/wp-content/uploads/Portes_du_Soleil.GPX“]

STRECKE Bahnhof St. Moritz – Uferweg nach St. Moritz Bad bis nach der Inn-Mündung in den St. Moritzer See – ostwärts zum Bach Ovel da Staz – Alp da Staz – Plaun da Staz (1950 m) – auf Weg hinauf auf den Ostrücken und weglos westwärts durch den Arven-L.rchen-Wald zum höchsten Punkt von La Crasta (2012 m) mit kleiner Felswand im Sonnenhang – zurück über Ostrücken – Weg über P. 2002 m – Wegkreuzung P. 1981 m – Wanderweg Richtung Bahnhof Pontresina (1774 m) über den Roseg-Bach – südwärts auf Spazierwegen durch den Wald – Station Surovas – Steg über den Flaz – Hotel Albris mit der Bäckerei-Konditorei Kochendörfer (1820 m) – auf der Strasse zurück zum Bahnhof Pontresina – Stazerwald – Lej da Staz (1815 m) – Wanderweg durch den hügeligen Wald bis zum Aussichtspunkt La Stretta (1934 m); der höchste Punkt liegt, schwierig auszumachen, etwas oberhalb des Weges – Nebengipfel P. 1899 m – Hotel Waldhaus am See – Bahnhof St. Moritz.

VARIANTE Nach der Wanderung noch eine Runde durch St. Moritz machen – in den Confiserien Hanselmann und Hauser lassen sich die verlorenen Kalorien bestens wieder ersetzen.

Das könnte Sie interessieren

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken