Augstenberg

 In Wandern/Bergsteigen

Spitzfindigkeiten

SPITZ, NOSPITZ LIE. Heissen müsste diese Tour eigentlich: Augstenberg. So nennt sich nämlich der höchste Gipfel im Talkessel von Malbun, den sich die Gemeinden Schaan und Vaduz teilen. 2359 Meter hoch ist er, weitsichtig, eindrücklich, dolomitig. Auch gut besucht, der Prachtsberg, und gut betucht, mitsamt Fürstin-Gina-Weg-Abschnitt. Würde auch passen, schon rein vom Namen her: Augstenberg, Kaiser Augustus, blaublütig. Doch geht es uns hier um Bergzwillinge. Und da fällt beim genaueren Studium der Landeskarte auf, dass sich links und rechts vom Augstenberg zwei Spitzen gegenüberstehen, die sich auch sprachlich ein Duell zu liefern scheinen: der Spitz – sozusagen der Inbegriff des Berges – und dessen Verneinung. Irgendwie im Stil von Materie und Antimaterie. Also fast schon metaphysisch. Aus These und Antithese machen wir daraus ganz dialektisch eine lohnende Synthese: eine Tour, die konditionell eher locker ist, geologisch durchaus auch, technisch aber nicht unterschätzt werden sollte. Und wer das alles (no-)spitzfindig findet, kann sich ja einfach daran erfreuen, den weitläufigen Talkessel von Malbun mal von oben kennenzulernen.

Text und Fotos: Marco Volken

AUSGANGSPUNKT Bergstation Sareis (2003 m). Vom Bahnhof Sargans per Bus nach Malbun und mit der Sesselbahn hinauf (www.bergbahnen.li).
ENDPUNKT Malbun (1602 m).
EINKEHREN/UNTERKUNFT Bergstation Sareis, evtl. Pfälzerhütte (www.alpenverein.li), Alpwirtschaft Pradamee (www.pradamee.li)

KARTEN, LITERATUR Landeskarte 1:25 000, 1136 Drei Schwestern, 1156 Schesaplana. Manfred Hunziker, «Alpine Touren Ringelspitz / Arosa / Rätikon», SAC-Verlag.

INFO www.tourismus.li

SCHWIERIGKEIT T4-. Die anspruchsvollen Stellen befinden sich am Spitz, im Abstieg vom Augstenberg und am Nospitz. Die Wegfindung im Abstieg vom Nospitz ist nicht ganz leicht.
ZEIT 3 . h
HÖHENDIFFERENZ Aufstieg 580 m, Abstieg 980 m

Die Route:

volle Distanz: 0 m
Maximale Höhe: 0 m
Minimale Höhe: 0 m
Gesamtanstieg: 0 m
Gesamtabstieg: 0 m
Download

STRECKE Malbun – Sesselbahn Sareis (Bim Chrüz) – südwärts und beim Wegweiser den Fürstin-Gina-Weg wählen – mehr oder minder dem Gratkamm entlang zum Sareiserjoch – nach dem Sattel P. 2078 Weg verlassen und auf Pfadspuren (einzelne Kraxelstellen) zum Spitz – auf dem Grat weiter, wieder in den markierten Weg einmünden und zum Augstenberg. Vom Gipfel auf schwach erkennbarer, aber mit Steinmännchen markierter Spur zunächst süd(west)wärts, dann wieder nach Nordwesten, um den Nordwestgrat des Augstenberg auf ca. 2260 m zu erreichen – auf guter Spur auf dem Grat zum Silberhorn und zur Tälihöhi – den Pfad in der Westflanke aufspüren, bei einer Gabelung den höheren Weg wählen und zuletzt etwas kraxelnd auf den Nospitz. Auf dem gleichen Weg hinunter und zur undeutlichen, schmalen Spur, die durch dichte Legföhren zum offenen Sattel P. 1919 führt – kurz weglos ostwärts hinab, dann etwas rechts haltend – ab ca. 1880 wird der Weg deutlicher und führt via Rinderstofel zur Alp(wirtschaft) Pradamee. Zuletzt auf breitem Alpweg hinunter nach Malbun.

VARIANTE Vom Augstenberg interessanter Abstecher südwärts zum Bettlerjoch mit der Pfälzerhütte (hin und zurück 1 Std. 15 Min.).

Das könnte Sie interessieren

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken