Tourentipp: Caral – Scamerspitz (GR)

 In Reise/Touren, Ski/Snowboard

Zum Wohl!

Was verbindet man spontan mit dem Churer Rheintal? Als Erstes jedenfalls nicht Schnee! Gewiss, weisse Hänge weit, weit oben, am Calanda, am Dreibündenstein, am Vilan zum Beispiel. Assoziativ viel näher aber ist der Weisse im Glas: ein Riesling und Silvaner, der Sauvignon Blanc von Jann Marugg, ein Weissburgunder sowieso. Aber Skitouren? Klar, die drei genannten Berge sind auch Skitourenberge – lange Touren, oder langweilig wie der Dreibündenstein. Kurz: Das Churer Rheintal gehört nicht zu den skitouristischen Grand-Cru-Regionen in der Ferienecke der Schweiz. Schon nur Vorder- und Hinterrheintal bieten eine viel grössere Auswahl. Es finden sich aber ausser den genannten noch ein paar weitere Tourenziele, und es lohnt sich, die Gipfel oberhalb der Sonnenterrasse des mit dem Postauto erschlossenen Dorfes Ober Says ins Auge zu fassen. 16 von 20 möglichen Punkten für den Caral (1772 m) mit Sulz und die Scamerspitz (2014 m) mit Pulverschnee. Und wenn das Bergrestaurant Stams zwischen beiden Zielen offen hat, gibt es einen Punkt mehr – und eine Flasche Trimmiser auch.

Text und Fotos: Daniel Anker

AUSGANGSPUNKT Ober Says (1095 m); Bus von Trimmis, Haltestelle Churweg. Nach Trimmis mit dem Bus von Landquart oder Chur. Busreservation nach Ober Says (Tel. 079 218 27 25) mind. 1 h vor Abfahrt.

EINKEHREN Bergrestaurant Stams, offen an Weihnachten und Neujahr www.stams.ch

KARTEN Schneeschuh- und Skitourenkarte 1:50’000, 248 S Prättigau; Landeskarte 1:25’000, 1176 Schiers

LITERATUR Vital Eggenberger, «Skitouren Graubünden Nord», SAC Verlag 2015

AKTUELLE VERHÄLTNISSE Scamerspitz bei www.gipfelbuch.ch

SCHWIERIGKEIT
ZS für die Scamerspitz, WS für den Caral. Teilweise enges Skigelände zwischen Ober Says und Stams sowie auch an der Scamerspitz; dort bis 35 Grad steil. Sie erfordert sichere Verhältnisse, der Caral hingegen ist eigentlich fast immer machbar.
GEHZEIT Aufstieg 3,5 h
HÖHENDIFFERENZ Aufstieg und Abfahrt je 1050 hm

ROUTE
Südostwärts zum Dorf Ober Says hinaus – Alperschliessungsstrasse nach Pardätsch (1304 m) – ostwärts im Wald, die Lichtungen möglichst geschickt wählend, zur wohlgebauten und -gepflegten Sommersiedlung Stams (1645 m) – Südosthang auf den Caral (1772 m) – Abfahrt nach Stams – Sommerweg gegen P. 1761 m – Nordosthang von Matasa – bei P. 1886 m vorbei – entlang dem Nordgrat hinauf zum Gipfelkreuz (2012 m) auf dem Nordgipfel – Scamerspitz (2014 m); wird auch Scammerspitz geschrieben. Abfahrt wie Aufstieg, wobei man auch durch die schöne Mulde nach P. 1761 m bzw. direkt über die Hänge von Matasa abfahren kann. Von Stams auf der bekannten Route zurück nach Ober Says. Bei genügend Schnee auf den sehr sonnigen Hängen könnte man noch bis Unter Says (ca. 960 m) oder gar Lätsch (ca. 900 m) weiterkurven. Bis hinab zu den obersten Rebbergen von Trimmis bei Spiegelberg (ca. 660 m) dürfte es leider selten möglich sein.

VARIANTE
Weinwanderweg Chur – Trimmis – Landquart – Fläsch

volle Distanz: 4364 m
Maximale Höhe: 0 m
Minimale Höhe: 0 m
Gesamtanstieg: 0 m
Gesamtabstieg: 0 m
Gesamtzeit: 00:26:11
Download

Das könnte Sie interessieren

Empfohlene Beiträge

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken