Tourentipp: Böshorn (VS)

 In Reise/Touren, Ski/Snowboard

Böse? Nein, super!

Böse, im Sinne von abweisend oder fies, ist das Böshorn (3268 m) nicht, eher eine imposante Berggestalt, deren Anblick den Snowboarder jauchzen lässt. Schon vom Pass aus erkennt man die Abfahrt über die Nordflanke, die abwechslungsreich über grosse Hänge und steile Rinnen verläuft. Diese direkte Linie, ohne Flachpassagen, ist eine der besten Abfahrten im an tollen Linien nicht armen Simplongebiet. Der Gipfel, mit seinem kurzen, aber ausgesetzten Blockgrat verleiht der Tour die angemessene alpinistische Würze. Dort oben steht man ganz nah an den Nordwänden von Fletschhorn und Senggchuppa und geniesst eine weit reichende Aussicht. Die Tour ist auch spät im Frühjahr oft noch machbar, kann aber auch im Frühwinter schon gute Verhältnisse aufweisen, wenn es von Süden ordentlich geschneit hat. Leider weht oft ein starker Wind über diese Wetterscheide, was den Pulvertraum rasch zerstören kann. Wer aber gute Verhältnisse antrifft und Zeit hat, sollte einige Tage auf dem Simplon bleiben, denn die Tourenmöglichkeiten sind sehr vielfältig.

Text und Fotos: Markus von Glasenapp

AUSGANGS- und ENDPUNKT Engiloch

AUSRÜSTUNG Tourenausrüstung, Pickel, Steigeisen

EINKEHREN Hotel Monte Leone, Simplonpasshöhe, Tel. 027 979 13 22

KARTEN Landeskarte 1:25’000: 1309 Simplon, Skitourenkarte 1:50’000: 274 S Visp

LITERATUR Ski & Snowboard Tourenatlas Schweiz, Helvetic Backcountry (http://www.helvetivbackcountry.ch)

AKTUELLE VERHÄLTNISSE Böshorn bei gipfelbuch.ch

SCHWIERIGKEIT
4, schwierig (siehe Klassifizierung)
GEHZEIT Aufstieg 5 1/2 h
HÖHENDIFFERENZ Aufstieg und Abfahrt 1450 hm

ROUTE
Vom Parkplatz Engiloch an der Simplonpassstrasse auf die andere Seite des Baches zur Chlusmatte – über mässig steiles Gelände in Richtung Wysse Bode und durch eine steile Kehle hinauf zu P.2317 – nach links abdrehen in Richtung Sirwoltesee – immer steiler werdend den Nordhang hinauf (bis 42°) bis man auf einer teils etwas abschüssigen Rampe nach rechts in den Sattel bei P. 2812 queren kann – nun wieder nach links orientieren und über einen Steilhang hinauf in das muldenreiche Gelände nördlich des Gipfels – Skidepot unterhalb des Grates – in leichter, aber exponierter Blockgratkletterei auf den Gipfel. Direkte Abfahrt über die Nordflanke: Schon im Aufstieg stechen die verschiedenen Rinnen in der Nordflanke ins Auge, die bei sicheren Verhältnissen eine tolle Abfahrt bieten. Je nach Routenwahl ist das Gelände im steilsten Abschnitt felsdurchsetzt und bis zu 44 Grad steil.

volle Distanz: 4500 m
Maximale Höhe: 0 m
Minimale Höhe: 0 m
Gesamtanstieg: 0 m
Gesamtabstieg: 0 m
Gesamtzeit: 00:27:00
Download

Das könnte Sie interessieren

Empfohlene Beiträge

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken

La Berra