Tourentipp: Pointe de Tosse (FR)

 In Reise/Touren, Ski/Snowboard

Heisse Schenkel

Schier senkrecht ragt der Tossewald oberhalb der wichtigen Verbindungsstrasse von Bulle über Charmey, Jaun und Jaunpass nach Boltigen auf. Und ob dem Wald befinden sich die Alphütten namens Chli und Gross Tosse, Steiniger Tosse und Tosse aux Quarts. Nur die Pointe de Tosse existiert auf der Landeskarte der Schweiz nicht. Skitourenfahrer hingegen wissen, was mit der Bezeichnung gemeint ist: der Nordgipfel (1751 m). Dort oben reissen sie die Felle von den Ski, stellen Bindung und Schuhe auf Abfahrt um, und ab geht die Post. Denn die Nordhänge der Pointe de Tosse laden geradezu ein, sie mit Bogengirlanden zu verzieren, Schwung für Schwung, bis die Oberschenkel brennen. Dass das möglich ist, hat mit der Herkunft des Wortes «Tosse» zu tun, das sich vom lateinischen «tondere» und dann vom französischen «tondre» ableitet, was «schneiden, mähen, scheren» bedeutet. Aber nicht die Weiden werden hier rasiert, sondern die kleinen Wälder und Gebüsche. Auf jeden Fall sind die Sportler mit den Holzlatten an den Füssen froh, dass die Stämme an der Pointe de Tosse nicht so dicht stehen wie im Tossewald. An seinem Nordfuss heisst eine Flur Le Brésil; darüber mehr im nächsten Sommer(heft).

Text und Fotos: Daniel Anker

AUSGANGS- und ENDPUNKT Im Fang (922 m); Bus von Bulle oder Freiburg bzw. von Boltigen

EINKEHREN Hotel Hochmatt, Im Fang

VARIANTE Sollten die Verhältnisse keine Besteigung der Pointe de Tosse erlauben, kann man sich mit dem auf der Landeskarte ebenfalls namenlosen Gross Tosse (1374 m) trösten.

KARTEN Carte de randonnées à raquette et à ski 1:50’000, 262 S Rochers de Naye Landeskarte 1:25’000, 1225 Gruyères

LITERATUR Schnegg/Anker «Skitouren Freiburger und Waadtländer Alpen», SAC Verlag 2008. [[franz: Schnegg/Anker, «Ski de randonnée Alpes fribourgeoises et vaudoises», Editions du CAS 2011]]

SCHWIERIGKEIT
WS; gut 30 Grad auf den obersten 200 Höhenmetern
GEHZEIT 2 1/2 h
HÖHENDIFFERENZ Aufstieg und Abfahrt je 830 hm

ROUTE
Bushaltstelle – hinein ins Dorf, bei Strassenverzweigung westwärts – auf einem breiten Feld anfellen – bei der Einfamilienhaus-Siedlung Schwendi muss zweimal die Zufahrtsstrasse überquert werden – Wegkreuz – Bi Chalet – nun entweder rechtshaltend über das Chalet von Tosse aux Quarts (1306 m) oder direkt hinauf zu einem anderen Chalet (1348 m) – steiler hinauf nach Rustoz (1497 m) – über einen schönen, dreieckförmigen, steilen Hang hoch – über den am Schluss schmalen, stellenweise leicht bewaldeten Grat auf den Nordgipfel (1751 m) der Pointe de Tosse. Der Weiterweg zum Südgipfel (1771m) ist heikel und lohnt sich nicht. Abfahrt wie Aufstieg, wobei vor allem im unteren Teil die Hänge mehrere Abfahrtsmöglichkeiten bieten. Ganz unten rechts der Strasse und links oder gar rechts der Kirche vorbei halten.

volle Distanz: 2900 m
Maximale Höhe: 0 m
Minimale Höhe: 0 m
Gesamtanstieg: 0 m
Gesamtabstieg: 0 m
Gesamtzeit: 00:17:24
Download

Das könnte Sie interessieren

Empfohlene Beiträge

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken