Trail-Wirrwarr um Aigle

 In Bike

Radsport-Epizentrum

AIGLE/OLLON/VD. Vélo Tout Terrain VTT – das Fahrrad für jedes Terrain – wurde Mitte der 80er-Jahre zuerst von den Romands mit viel Enthusiasmus «adoptiert». Die ersten Rennen auf den bockigen Stahleseln wurden ennet des Röstigrabens ausgetragen, und man organisierte sich schweizweit in der von welschen Enthusiasten angeführten Fédération Suisse du MTB FSMB. Über die Sprachgrenzen hinweg war man sich vor allem darin einig, dass das Mountainbike etwas ganz Besonderes war und dass man mit den «Gümmelern» möglichst wenig zu tun haben wollte. Entsprechend vermied man den Kontakt zum Schweizer Rad Bund SRB (heute Swiss Cycling) und dem Weltradsportverband UCI wenn immer möglich. Bis das Unvermeidliche dann doch passierte: Mit der rasant wachsenden Popularität des Mountainbikes wuchs auch der Druck, sich doch vom ungeliebten Weltverband einverleiben zu lassen. Dass der Strassenrennsport stets privilegiert behandelt wird und die Interessen der Mountainbiker nur untergeordnete Priorität geniessen, diesen Eindruck ist man allerdings in all den Jahren nie ganz losgeworden. Nicht nur deshalb war Aigle, der waadtländische Sitz der UCI, bisher selten ein Reiseziel für Mountainbiker. Das könnte sich spätestens dann ändern, wenn sich erst einmal herumgesprochen hat, dass in den umliegenden Hügeln einige hervorragende Singletrails auf deren Entdeckung warten. Le Plantour und Bois de la Glaive beispielsweise sind durchzogen von zahlreichen Trails, die auch von Mountainbikern nicht besser hätten gebaut werden können. Sie lassen sich fast beliebig miteinander kombinieren. Einige Rampen sind zwar knackig, aber keine ist lang. Ein «Fahrplan» auf Papier gedruckt oder im GPS-Gerät abgespeichert, kann nicht schaden. Ebenso spannend kann es jedoch sein, ausnahmsweise mal planlos auf Trail-Entdeckungstour zu gehen. Begrenzt durch Rebberge und das Bahntrassee der Linie Aigle–Les Diablerets geht nämlich niemand so schnell verloren.

Text und Fotos: Jürg Buschor

AUSGANGSPUNKT Ollon (478 m), www.ollon.ch, www.aigle-tourisme.ch

KARTEN Landeskarte 1:25 000, 1284 Monthey

SCHWIERIGKEIT
Fahrtechnik ★★★☆☆
Ausdauer ★★☆☆☆
FAHRZEIT 2,0 h
DISTANZ 11,75 km
HÖHENDIFFERENZ 750 m

volle Distanz: 0 m
Maximale Höhe: 0 m
Minimale Höhe: 0 m
Gesamtanstieg: 0 m
Gesamtabstieg: 0 m
Download

STRECKE Im Ortszentrum (478 m) auf Asphaltstrasse Richtung Villars-sur-Ollon bergwärts fahren (oder alternativ auf Forstrasse) – km 1,0 Les Râpes links in Forststrasse einbiegen und unmittelbar rechts den Singletrail hochfahren – km 1,6 Forststrasse queren und auf dem Singletrail weiterfahren – km 2,3 auf Asphaltstrasse bergwärts – km 5,2 Champ Dominge (884 m) links in Schotterweg einbiegen, unmittelbar danach auf Singletrail weiter, der den Hügelzug Bois de la Glaive links umfährt – km 6,1 rechts auf Forststrasse abfahren und nach rund 150 Metern links abbiegen und auf Singletrail abfahren bis Verchiez – ab hier auf einem der zahlreichen Trails den Plantour umrunden und nach Verchiez zurück – dem Wanderwegweiser «Ollon» folgend zurück zum Startpunkt

Das könnte Sie interessieren

Empfohlene Beiträge

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken