Marin Attack Trail 8

Fazit:

Das «Attack Trail 8» besticht durch viel Abfahrtsperformance zu fairem Preis. Ein super Budget-Bike für abfahrtsorientierte Biker, das auf langen Anstiegen allerdings etwas Schmalz in den Beinen fordert.

 

Kategorien: , Stichworte: , ,

Testeindruck

Verspielter Abfahrer

Zwischen Allmountain und Enduro positionieren die Konstrukteure von Marin den Einsatzbereich des «Attack Trail 8». In der Tat überzeugt es vor allem auf anspruchsvollen Downhill-Passagen. Das Bike liegt sehr satt, klebt förmlich auf dem Trail und schluckt mit 150 mm Federweg am Hinterbau und der 160er Pike-Gabel problemlos auch grobe Brocken. Bergauf klettert es im Grunde gut – wäre da nicht das hohe Gewicht. Mit 14,6 kg ist das Marin das schwerste Bike im Test. Das erfordert auf steilen und langen Anstiegen ordentlich Schmalz in den Beinen. Und auch die Einfach-Übersetzung mit 32er-Kettenblatt vorne erleichtert diese Arbeit nicht gerade.

Kurz und robust

Die Geometrie ist sehr gedrungen und kurz. Den Damen im Testteam gefiel das. Für die meisten Männer war die Sitzposition trotz Rahmengrösse L zu kompakt. Deshalb empfiehlt sich vor dem Kauf unbedingt eine Probefahrt. Das satte Gewicht des «Attack Trail 8» resultiert aus der stabilen, hydrogeformten Aluminiumkonstruktion des Rahmens in Verbindung mit den breiten Felgen. Die Laufräder (ohne Reifen) waren mit 2920 Gramm hinter den 29 Zoll Plus-Laufrädern des Trek «Stache» die zweitschwersten im Test.

Durchdachte Ausstattung

Auch wenn das Bike nicht mit den hochwertigsten Parts ausgerüstet ist, war die Funktion der Anbauteile einwandfrei. Die Shimano SLX-Bremsen mit 180-mm-Scheiben verzögerten zuverlässig. Abgesehen vom etwas höheren Gewicht sind diese Stopper im Vergleich zu XT-Bremsen kein Nachteil. Das Fahrwerk arbeitet sensibel und wirkt sehr ausgewogen. Allerdings fehlt bergauf die Spritzigkeit. Auf Abfahrten vermittelt das «Attack Trail 8» ein sänftenartiges Feeling. Es lässt sich agil um Kurven dirigieren, wenngleich man auch hier das Gewicht etwas merkt. Kleines Manko: Das Tretlager sitzt relativ tief. Das sorgt zwar durch den bodennahen Schwerpunkt für eine gute Kontrolle, allerdings kam es im Test hin und wieder zu Bodenkontakt mit den Pedalen.

ALTERNATIVE

Das «Attack Trail 9 Carbon» hat einen Carbon-Hauptrahmen und ist mit 13,45 kg (Herstellerangabe) deutlich leichter.

Stärken

+ gute Abfahrts-Performance
+ günstiger Preis

Schwächen

hohes Gewicht
sehr kurze Geometrie

Das Fahrwerk mit dem simpel einstellbaren RockShox-Monarch-Dämpfer arbeitet ausgewogen und sensibel.

Zusätzliche Information

Spezifikationen

PREIS CHF 3490.-
GEWICHT 14,6 kg (getestete Rahmengrösse L, gewogen mit Einheitsreifen, ohne Pedale)
FEDERWEG (v/h) 160/150 mm
RAHMEN Aluminium
DÄMPFER Rock Shox Monarch RT Debon Air
FEDERGABEL Rock Shox Pike RC Solo Air
SCHALTUNG Sram X1, 1×11
BREMSEN Shimano SLX, Bremsscheiben 180 mm
LAUFRÄDER Naben: Formula, Felgen: Maddux HD510
GEWICHT LAUFRÄDER 2920 g (gewogen mit Kassette und Bremsscheiben, ohne Schlauch und Reifen)
REIFEN Maxxis Minion DHF/High Roller II 2,3“
INFO TST Trading AG, Tel. 061 985 50 85

ALTERNATIVE

«Attack Trail 9 Carbon», Carbon-Hauptrahmen und mit 13,45 kg (Herstellerangabe) deutlich leichter.

1 Bewertung für Marin Attack Trail 8

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Marin Attack Trail 8“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken