Getestet: Tecnica Origin XT

Fazit

Der Tecnica Origin XT ist ein im Fersenbereich anpassbarer Laufschuh, der Druckstellen erfolgreich eliminiert, aber für eine satte Passform sorgfältige Schnürung voraussetzt.

Testeindruck

Tecnica Origin XT MS

Im Zuge der Corona-Krise hat der finnische Sportuhren-Hersteller Suunto die Daten seiner Kunden analysiert und kam zu dem Schluss, «dass sportliche Aktivitäten seit Anfang des Jahres um etwa 20% gestiegen sind». Und da sowohl in- als auch outdoor nur die wenigsten Sportdisziplinen möglich waren, dürfte der Laufsport ganz vorne bei den Ursachen dieses Anstiegs stehen. Tatsächlich haben auch die Redakteure des Outdoor Guide verstärkt wieder die Laufschuhe geschnürt, als die Skitouren- und Kletterschuhe in der Ecke stehen mussten. Eine gute Gelegenheit also, um den Tecnica Origin XT einmal richtig herzunehmen – knapp 200 Kilometer hat er immerhin schon gesehen.

Der Tecnica Origin XT ist ein Spezialschuh, der auf Tecnicas einzigartiger Thermoanpassung basiert. Mit den Modellen Forge und Plasma haben die Italiener bereits zwei anpassbare Wanderschuhe herausgebracht, ehe 2019 auch der Laufschuh Origin an den Start ging. Herzstück ist das sogenannte C.A.S.-System, kurz für Custom Adaptive Shape. Die Funktionsweise ähnelt der Anpassung eines Skitourenschuhs. Zuerst wird die Einlegesohle, anschliessend der Schuh selbst für je 8 Minuten erwärmt und dann mittels einer Vakuumpresse mit einem Druck von 150 Millibar an den Fuss angepresst. So sollen Druckstellen eliminiert und die Passform optimiert werden.

Neutraler Leisten als Ausgangspunkt

Ausgangspunkt beim Tecnica Origin ist der «Rohling», mit einem laut Tecnica «sehr neutralen Leisten» und ebenfalls recht neutralen 9 Millimeter Sprengung. Je nach Körpergewicht (über oder unter 75 kg) gibt es zwei verschiedene Rohlinge (LT und XT). Der Unterschied liegt in zwei zusätzlichen Nylonbändern an Rist und Ferse bei der Variante XT, die den Fuss in Position halten sollen. Ausserdem ist die Zwischensohle des XT drei Millimeter dicker als die des LT. Das Anpressen selbst ist binnen 20 Minuten erledigt – möglich ist es bei jedem Fachhändler, der über die entsprechenden Gerätschaften verfügt. Uns wurde der Tecnica Origin auf der OutDoor-Messe 2019 in München angepasst.

Die Schuhe können direkt nach dem Anpassen weitergetragen werden – empfehlenswert ist es unserer Ansicht nach nicht. Die Füsse sind durch die Wärmeeinwirkung geschwollen, das Absolvieren der restlichen Messetermine in den frisch angepassten Schuhen war nicht gerade ein Erweckungserlebnis. Schon der erste richtige Lauf aber brachte ein Aha-Gefühl – doch keine Druckstellen, die Anpassung hat wirklich funktioniert. Kein Zwicken, kein Drücken, alles sitzt.

Speziell beim Tecnica Origin wird nur der Fersenbereich thermoverformt – der Vorfuss bleibt unangetastet. Die Zehenbox ist nach subjektiven Massstäben recht breit und engt weder ein, noch schwimmt man mit den Zehen – generell bevorzugt unser Tester allerdings geräumige Zehenboxen. Wer also auf eine individuelle Anpassung im Zehenbereich spekuliert, wird beim Tecnica Origin nicht fündig.

Top Passform – sofern die Schnürung sitzt

Sehr positiv machte sich im Test die griffige Vibram-Megagrip-Sohle bemerkbar – weder bei Nässe noch auf losem Untergrund gab es Traktionsverlust zu beklagen. Die Dämpfung eines Trailrunningschuhs ist eine der individuellsten Dinge überhaupt – uns gefiel die ausgewogene Balance zwischen Dämpfung und Bodenkontakt, die Vortrieb spürbar macht. Für Runs auf befestigten Wegen, Kieswegen und kurzen Asphalt-Ausflügen ist der Schuh bestens abgestimmt. Und auch sein Passform-Versprechen konnte der Tecnica Origin – zumindest in Teilen – einlösen: Druckstellen tauchten während der gesamten Laufzeit keine auf. Man sollte vor dem Laufen den Tecnica Origin allerdings sehr sorgfältig und gleichmässig schnüren, denn durch die quasi naht- und zungenlose Sock-Fit-Konstruktion ist das Innere des Schuhs sehr glatt und haltlos. Hat der Fuss mangels exakter Schnürung auch nur etwas Spiel, bemerkt man das beim Laufen sofort – besonders auf kniffligen Trails, die hohen Seitenhalt verlangen. Auch kleine Steine dringen gelegentlich in den Spalt zwischen Schuh und Knöchel, wenn der Tecnica Origin nicht perfekt geschnürt ist. Ein zusätzliches Paar Schnürlöcher hätte hier evtl. Abhilfe geschaffen, um mittels «Durchschlaufen» der obersten beiden Löcher den Fersenhalt zu erhöhen.

Ansonsten gibt es an der Ausstattung nichts zu bemängeln. Eine hochgezogene Zehenlasche und eine Schlaufe im Zungenbereich helfen beim An- und Ausziehen. Gefertigt ist der Schuh aus Polyester, das Futter besteht aus Mesh. Eine EVA-Zwischensohle dämpft die Lastspitzen, eine TPU-Folie an Schaft und Vorfuss schützt gegen Abrieb durch Geröll.

Zusätzliche Information

Details

Tecnica Origin XT MS

PREIS EUR 169,99
WEB http://www.tecnicasports.com/de/products/men/origin-xt-ms/.com
SPRENGUNG 9 mm
GEWICHT 317 g pro Schuh (UK 8,5)

Leserbewertung

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Getestet: Tecnica Origin XT“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken