Garmin VIRB 360

Was taugt die neue Garmin 360° Kamera? Laut Hersteller ist die Virb eine robuste, wasserdichte 360-Grad-Kamera mit einer Auflösung von bis zu 5.7K/30fps und sphärischer Bildstabilisierung bis 4K/30fps. Outdoor Guide hat sie getestet.

Category: Stichworte: , , , ,

Testeindruck

Die neue Garmin-Kamera filmt Videos in 360 Grad mit einer Auflösung von bis zu 5,7 K bei 30 fps. Ein eingebauter Bildstabilisator reduziert Bewegungen im Video. Vier Mikrofone zeichnen den Ton auf. Panorama-Fotos lassen sich mit der Virb 360 mit bis zu 15 MP schiessen. Die Qualität hinkt etwas hinter der Konkurrenz. Zusätzlich gibt es ein GPS-Modul, einen Kompass und einen Lagesensor. Gesteuert wird die Kamera über haptische Knöpfe an der Oberseite oder über Sprachbefehle. Die Speicherkapazität kann bis zu 128 GB erweitert werden. Mit WLAN, Bluetooth und NFC sind alle gängigen Funkstandards an Bord.

Die Virb 360° bietet mit vier Mikrofonen einen ordentlichen Surround-Sound. Für Sportler interessant: Die Virb 360 zeichnet mit eingebauten Sensoren weitere Daten wie Geschwindigkeit, Beschleunigung, Standort und Himmelsrichtung auf (G-Metrix). Diese Informationen lassen sich dann später in Virb Edit oder der Virb-App über das Video legen. Ausserdem lassen sich weitere Sensoren mit ANT+-Funktechnik koppeln. Die Bedienung des Menüs ist gewöhnungsbedürftig. Der Schiebeschalter an der rechten Seite startet die Videoaufnahme. Somit kann es vorkommen, dass die Kamera unbeabsichtigt startet.

Die Kamera lässt sich per iPhone oder Android-Gerät steuern. Ebenfalls via Smartphone möglich ist die einfache Bearbeitung der Videos und das Hochladen in soziale Netzwerke. Die Virb-App bietet diverse Einstellmöglichkeiten und zeigt aufgenommene Videos sowie Fotos von der Kamera. Die App erlaubt auch die Einblendung der G-Metrix-Daten. Eine automatische, sphärische Bildstabilisierung sorgt für ruckelfreie Aufnahmen und kann für Videos bis 4K/30fps in den Modis Stabilisieren, Sperren und Folgen konfiguriert werden. Das Schneiden der 360° Filme empfiehlt sich in der Virb-App, kann aber auch in Adobe Premiere oder FinalCutPro vorgenommen werden. Die Verbindung zwischen Kamera und der Virb-App ist seit deren Update stabil. Die Live-Vorschau ruckelt beträchtlich, dient aber auch nur als Vorschau. Die Qualität von den 360° Filmen sind sehr gut. Die 4k erstaunlicherweise etwas schärfer als die 5,7k Videoclips. Der Kartenslot für die microSD Karte ist auch mit schmalen Fingern kaum zu erreichen.

Indoor 360° Bild mit 3 Belichtungsreihe als HDR zusammengefügt

+ Kompakt und wasserdicht
+ Gute Videoqualität
+ 5k optional mit Schnitt-Software
+ Sprachsteuerung
+ G-Metrix-Sensordaten

– kurze Batterielaufzeit
– App noch nicht sonderlich stabil
– HDR nur als Belichtungsreihe
– Speicherkartenslot zu fummelig

Zusätzliche Information

Details

UVP: CHF 699.-
Bildsensor Auflösung: 12 MP
Max. Auflösung: 3840 x 2160 Pixels
Bildwiederholrate bei: 4K 30p
Bildwiederholrate bei: FullHD 120p
Bildstabilisierung: Ja
Wasserdicht bis: 10 m
Speicherkartentyp: microSDHC , microSDXC
Bildsensortyp: CMOS
Videoformate: mp4 , H.264 AVC
Fotoauflösung: 15 MP
Gewicht: 160 g

Leserbewertung

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Garmin VIRB 360“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken