Spendenprojekt „A Rolling Rock“

 In Outdoor Ticker

Besser leben durch Bouldern

Die Schweizer Non-profit Organisation ClimbAID lanciert zusammen mit der bekannten Schweizer Kletterin Nina Caprez eine Spendenkampagne für das Projekt «A Rolling Rock». Die gesammelten Mittel werden eingesetzt, um die physische und psychosoziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen im Libanon durch Klettern zu fördern.

Titelbild: ClimbAID / Text: Pressemitteilung ClimbAID

Die Schweizer Non-profit Organisation ClimbAID lanciert zusammen mit der bekannten Schweizer Kletterin Nina Caprez eine Spendenkampagne für das Projekt «A Rolling Rock». Die gesammelten Mittel werden eingesetzt, um die physische und psychosoziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen im Libanon durch Klettern zu fördern. Bereits sechs Jahre dauert der Krieg in Syrien an – 11 Millionen Menschen wurden aus ihrer Heimat vertrieben. Anderthalb Millionen Syrer haben im Nachbarland Libanon Zuflucht gefunden.

Praktisch kein Zugang zu Sport und anderen Freizeitaktivitäten: Mit dieser Situation sah sich Beat Baggenstos (34), Gründer von ClimbAID, während eines Freiwilligeneinsatz im Bekaatal in Libanon konfrontiert. «Ich fragte mich, wie man die Aufmerksamkeit dieser Kinder und Jugendlichen auf etwas lenken könnte, das Spass macht, gesund und motivierend ist. Vor drei Jahren hat Klettern mein Leben verändert. Die Passion dafür möchte ich an diese vergessenen Kinder weitergeben», so der ehemalige Bankangestellte.

Mobiler Boulderblock am Truck

Dies war der Beginn von «A Rolling Rock» – ein Projekt, das vorsieht, mit einem mobilen Boulder Block in Flüchtlingslagern Kletteraktivitäten anzubieten. Gerade in Anbetracht der zunehmenden Spannungen zwischen Flüchtlingen und ihren Gastgebern, erhofft sich Baggenstos, dass durch das gemeinsame Klettern die Kameradschaft zwischen jungen Syrern und Libanesen gefördert wird. Als die Schweizer Profi-Kletterin Nina Caprez von dem Projekt erfuhr, war sie sogleich begeistert. «Ich finde die Idee grossartig, einen Boulder Block auf einen Lastwagen zu bauen und damit von einem Flüchtlingslager zum anderen zu fahren. Ich finde es toll, Teil dieses Bewegung zu sein», so Caprez. Sie wird am ersten Spendenanlass in Zürich teilnehmen, der am 22. Dezember 17:30 im Minimum Bouldering Gym stattfinden wird. ClimbAID schätzt die Projektkosten auf etwa CHF 50’000. Spenden kann man auch über die Website der Organisation – ClimbAID.org.

Das könnte Sie interessieren:

Empfohlene Beiträge

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken

Parc AdulaHansjörg Auer und Alex Blümel unterwegs zur Gimmigela Nordwand.