Infoblatt Wanderung Wallis

 In Infoblatt

Grenztour par excellence: Auf der Röstigraben-Route durchs Wallis

Infoblatt: Wanderung Wallis

Tour-Charakter

Anspruchsvolle 4-Tagestour. Schon die erste Etappe benötigt Kondition und Trittsicherheit. Streng gibt sich auch die dritte Etappe über steiles Schuttgelände auf das Üssers Barrhorn, T 4, und den alpinen Übergang des Stellijochs, mit Klettersteig und Gletscher die Schlüsselstelle, T 5. Die Tour ist nur bei einer stabilen Wetterlage zu empfehlen, zudem braucht es absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Über die Verhältnisse am Gletscher sollte man sich vorher bei der Topalihütte informieren, eventuell sind Steigeisen nötig. Aufgrund des immer wieder vorkommenden Steinschlags im Klettersteig ist ein Helm sinnvoll.

Beste Jahreszeit: Juli bis September

Anreise
Mit dem Zug nach Leuk-Susten im Rhonetal. Für Abkürzer: Mit dem Postauto vom Bahnhof Sierre nach St. Luc. Als 3-Tages-Tour: vom Bahnhof Turtmann nach Ergisch und auf dem Suonenweg ins Turtmanntal oder mit Bus und Seilbahn über Oberems nach Gruben/Meiden.

Lohnenswertes am Wegesrand
Sterne gucken im Observatoire Francois-Xavier Bagnoud oberhalb der Bergstation Tignousa, zu ausgewiesenen Zeiten werden astronomische Abende veranstaltet, alle Infos unter www.ofxb.ch.

Das Bergsturz-Museum in Randa ist täglich von 8 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Alle Infos zum Museum.

150 Jahre Bergführertradition kann man im Bergführermuseum in St. Niklaus erleben. Das Museum befindet sich im Meierturm, dem ältesten gebäude im Nikolaital. Alle Infos zum Bergführermuseum.

Unterkünfte

Etappe 1
Susten: Hotel Relais Bayard, 668 m, Tel. +41 (0)27 474 96 96, www.relaisbayard.ch

Val d’Anniviers:
Cabane Illhorn, 2146 m, Tel. +41 (0)27 475 11 78, Anfragen per Mail an lacabane@illhorn.net, Info Cabane Illhorn
Cabane Bella Tola, 2346 m, Tel. +41 (0)27 476 15 67, www.cabanebellatola.ch
Hotel Weisshorn, 2337 m, Tel. +41 (0)27 475 11 06, www.weisshorn.ch

Etappe 2
Turtmannhütte, Tel. +41 (0)27 932 14 55, www.cas-prevotoise.ch
Hotel Schwarzhorn in Gruben, 1825 m, Tel. +41 (0)27 932 14 14, www.hotelschwarzhorn.ch

Etappe 3
Topalihütte, 2674 m, Tel. +41 (0)27 956 21 72, www.topalihütte.ch

Weitere Informationen
Leuk: leuk.ch 
Val d’Anniviers: valdanniviers.ch
Turtmanntal: turtmanntal.ch
St. Nikolaus: st.nikolaus.ch
Randa: randa.ch

Karten
Swisstopo 1:50 000 Blatt 273T Montana, Blatt 274T Visp und Blatt 284T Mischabel.

Routenverlauf

Tag 1: Bahnhof Leuk-Susten, 625 m – Hotel Weisshorn, 2337 m

Wanderzeiten
Bahnhof Leuk-Susten – Bhutanbrücke (T1) 1 h
Bhutanbrücke – Pas de l’Illsee (T3) 5 h
Pas de l’Illsee – Cabane Bella Tola (T2) 1 h 15
Cabane Bella Tola – Hotel Weisshorn (T2) 1 h 15

Total 8 h 30 (mit Illhorn 9 h 15)

Höhendifferenz: 2502 Hm im Aufstieg, 592 Hm im Abstieg
Distanz: 22,4 km

Charakter: Eine Monsteretappe, für die es sehr gute Kondition braucht. Doch ungemein eindrückliche Ausblicke.

Varianten
1. Von St. Luc im Val d’Anniviers mit der Standseilbahn nach Tignousa und über den bequemen Planetenweg zum Hotel Weisshorn, 1 h 30.
2. Mit dem Sessellift von Chandolin nach Le Tsapé (2475 m), Bergstation mit Restaurant. Von dort auf das Illhorn 0 h 50 (Abstecher Lac Noir – Schwarzhorn 2790 m, 1 h 30) und dann zum Hotel Weisshorn, 2 h 45.
3. Vom Pas de l’Illsee zur Cabane Illsee absteigen und übernachten, 0 h 45 In der Cabane Bella Tolla übernachten und von dort über den Meidpass.

Tag 2: Hotel Weisshorn, 2337 m – Turtmannhütte, 2519 m

Wanderzeiten
Hotel Weisshorn – Meidpass (T2) 2 h
Meidpass – Mittlere Meide Stafel (T2) 1 h
Mittlere Meide Stafel – Stausee (T3) 2 h
Stausee – Turtmannhütte (T2) 1 h 15

Total 6 h 15

Höhendifferenz:1432 Hm im Aufstieg, 1049 Hm im Abstieg
Distanz: 17 km

Charakter: Panorama pur auf dem Weg über den „Röstigrat“. Populär, weil über den Meidpass mehrere Weitwanderrouten ziehen. Doch wir schwenken dann ab auf eine einsame Höhenroute. Je weiter diese ins hinterste Turtmanntal vordringt, umso spektakulärer wird’s. Der Steinmannliweg zur Turtmannhütte krönt den Abschluß.

Varianten
1. Ganz gemütlich: Von der Meidstafel nach Gruben absteigen (0 h 45) und im Hotel Schwarzhorn übernachten. Anderntags über den Talweg an der Käserei Blüomatt (Käse-Direktverkauf) vorbei zur Turtmannhütte, T2, 3 h 10.
2. Vom Hotel Weisshorn durch das Toûno-Tal und über die Forcletta (2874 m) ins Turtmanntal zur Turtmannhütte, T3, 5 Std. Einsamer, doch landschaftlich nicht ganz so gewaltig.

Tag 3: Turtmannhütte, 2519 m – Topalihütte, 2674 m

Wanderzeiten
Turtmannhütte – Üssers Barrhorn (T3) 3 h 30
Üssers Barrhorn – Schöllijoch (T3) 0 h 30
Schöllijoch – Topalihütte (T5) 2 h

Total 6 h

Höhendifferenz:  1186 Hm im Aufstieg, 1034 Hm im Abstieg
Distanz: 8,8 km

Charakter: Ein Kaleidoskop an Brauntönen, ein Spektakel an Gletscherimpressionen. Der Weg auf die Barrhörner gibt viel her und fordert auch viel. Nicht unbedingt der Aufstieg, sondern der Abstieg mit Klettereinlage und Gletscherberührung. Was für ein aufregender Tag.

Tag 4: Topalihütte, 2674 m – Randa, 1408 m

Wanderzeiten
Topalihütte – Guggiberg (T4) 3 h
Guggiberg – Randa (T3) 2 h 30

Total 5 h 30

Höhendifferenz: 420 Hm im Aufstieg, 1690 Hm im Abstieg
Distanz 12 km

Charakter: Die oft am Abgrund balancierenden Pfade benötigen Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Variante
Im Fall, dass der letzte Abschnitt nach Randa gesperrt sein sollte, kann vom Guggiberg nach Herbriggen abgestiegen werden, landschaftlich ebenfalls sehr reizvoll, ca. 1 h kürzer, aber steiler.

Text und Infos: Iris Kürschner

Empfohlene Beiträge

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken

Transalp auf Ski