Infoblatt Trekking Ladakh

 In Infoblatt, Reise/Touren, Reiseziele Sommer, Reportagen Sommer

Infoblatt Trekking Ladakh

Kamele, Palmen, dünne Luft

Text: Petra Rapp

Wichtiger Hinweis: Wegen des Grenzkonfliktes zwischen Pakistan und Indien ist die Lage in Ladakh derzeit (Frühjahr 2019) angespannt. Das deutsche Auswärtige Amt empfiehlt Reisenden:
„Reisende insbesondere in die westlichen Teile des Landesteils Ladakh werden um besondere Vorsicht gebeten. Trekkern wird dringend geraten, sich hinsichtlich der Auswahl der Trekkingrouten vor Ort von vertrauenswürdigen und ortskundigen Führern beraten zu lassen. Es wird davon abgeraten, allein oder mit einem nicht ausgewiesenen Führer durch diese Gegenden zu trekken, per Autostopp zu reisen oder an einsamen Plätzen zu zelten. Wegen erheblicher Sicherheitsrisiken sollten in Ladakh die unmittelbaren Grenzgebiete zu Pakistan und zur Volksrepublik China gemieden werden. In diesem Zusammenhang wird auf die Genehmigungspflicht von Reisen in grenznahe Gebiete durch die indischen Behörden verwiesen.“

Laut Tsering Norbu in Leh (siehe Reportage im Heft 2019/1) seien derzeit (April 2019) zwar keine Restriktionen in der Region bekannt, aber die Autorin Petra Rapp rät dennoch zu erhöhter Vorsicht, insbesondere im Bereich des Nubra Valley, welches nah an der pakistanischen Grenze liegt

Infos Ladakh

  • Lage: Ladakh ist Teil des indischen Bundesstaates Jammu und Kaschmir und liegt geographisch im Trans-Himalaya-Gebiet des tibetischen Plateaus. Strategisch gesehen besitzt Ladakh eine äusserst wichtige Position. Im Nordosten grenzt es an das von China besetzte Tibet, im Nordwesten an Pakistan, im Westen an Kaschmir und im Süden an die indischen Provinzen Himachal Pradesh und Punjab.
  • Anreise: Von Delhi verkehren im Sommer mehrmals täglich Flüge nach Leh (ca. 1,5 Std.). Zwei Strassen führen von Manali und Srinagar nach Leh, diese sind aber nur von Juni bis Mitte Oktober befahrbar.
  • Visum und Permits: Für die Einreise nach Indien wird ein Visum benötigt, das vorab beim zuständigen Konsulat zu beantragen ist.

 

India Visa Application Centre (IVAC)

Seilerstrasse 25, 3011 Bern

Infos und Antragsformular unter: http://in.vfsglobal.ch

Permits: In Ladakh gibt es sogenannte «restricted areas», die nur mit einem bewilligten Permit bereist werden dürfen. Diese Permits dürfen nur registrierte Reiseagenturen beantragen. Derzeit gibt es einen restriktiven Zugang für die Regionen Nubra, Pangong, Tsomoriri und Dha Hanu

 

  • Beste Reisezeit: Mai bis Mitte Oktober
  • Infoadressen:

www.tourism-of-india.com/ladakh

www.allesueberladakh.com

  • Schweizer Botschaft New Delhi

Nyaya Marg Chanakyapuri

New Delhi 110021

Tel: (0091-11) 26878372

Fax: (0091-11) 26873093

ndh.vertretung@eda.admin.ch

  • Trekkinganbieter:

https://skyhightreks.co/

www.bene-tours.de 

Empfohlene Beiträge

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Outdoor Guide

Outdoor Guide GmbH
Eichbergerstrasse 60
CH-9452 Hinterforst

Email: info@outdoor-guide.ch
Phone: +41 71 755 66 55


Folgen Sie uns auf:

Enter-Taste drücken

Schoeffel-Skitouren-Schweiz